Das haus "Pop Simion"
Das Gebäude des heutigen Rathauses und Stadtrates der Stadt Vișeu de Sus war das Verwaltungsgebäude des Grundbesitzers Pop Simion am Anfang des 20. Jahrhunderts. Lesen sie weiter
Über Vișeu de Sus
Die Stadt Vișeu de Sus ist im nordöstlichen Teil des Kreises Maramuresch, in der Maramuresch Senkung, an der Konfluenz der Flüsse Vișeu und Wasser gelegen. Ioan Mihaly von Apsa erwähnt 1900 das erste mal die Ortschaft in sein Werk "Maramurescher Diplomas vom 14. – 15. Jh." nung der beiden... Lesen sie weiter

Nach Vișeu de Sus

Mit dem Zug:
  • Die Route Cluj-Napoca - Sighetu Marmaţiei, Abfahrt von Cluj-Napoca 15:40 Uhr, Ankommen in Vișeu de Jos 20:44 Uhr.
Mehr Informationen: www.infofer.ro.

Mit dem Bus:
  • Die Route Deutschland - Österreich - Ungarn - Rumänien, mit den täglichen Linienbussen der Gesellschaft Mayer & Mayer.
  • Die Route Baia-Mare - Vişeu de Sus, mit den Linienbussen der Gesellschaft Dracart, Geo Tur, Transgrup Ionut und Auto Balmir, täglicher Abfahrt um 7:00, 7:30, 9:00, 9:25, 11:30, 14:00, 15:00 și 17:00 Uhr.
  • Die Route Cluj - Vişeu de Sus, Abfahrt von Cluj-Napoca um 07:00 und 14:30 Uhr vom Beta Busbahnhof.
  • Die Route Borşa – Vişeu de Sus, Abfahrt um 7:30 und 14:00 Uhr.
Mehr Informationen: www.autogari.ro.
Die Natur
K2_MORE_INFO
Das touristische und Freizeitsgestaltungspotential der Stadt Vișeu de Sus ist von den folgenden Faktoren begünstigt: Der besondere Naturrahmen ist von der Lage in der Nähe des Maramuresch Gebirges begünstigt, das heute den Naturpark bildet. Die breiten Wälder mit großem Flora- und Faunareichtum sind die Hauptattraktionen und bilden das ausgezeichnete Grund, warum hier touristische Strecken für Wanderungen in der Natur angelegt wurden; Der Reichtum an Mineralwasserquellen mit Heilungseffekten in der Gegend des Weintales vom Wassertalbecken; Die Erhaltung authentischer kultureller und historischer Werte sind die Voraussetzungen für die Entwicklung des ländlichen Tourismus. Auserdem gründen der Wassertal als natürliche Attraktion und die hier angelegte funktionsfähige Schmalspurbahn (mit Dampflok) das wichtigste Reiseziel der Gegend. Seit dem 20. Jh. hat sich der Fremdenverkehr in dieser Gegend zur Tradition entwickelt. Die Landschaft, die vom malerischen unbelasteten natürlichen Rahmen, mit spektakulären Reliefformen geprägt ist, kann für Naherholung, Wanderungen, Bergsteigen, wissenschaftliche Zwecke und andere Freizeitsaktivitäten aufgewertet werden, ist also große Attraktion für Touristen.

Der Wassertal

Der Wassertal
Der Wassertal ist die wichtigste natürliche Attraktion des Gebietes um Vişeu de Sus. Die hier angelegte funktionsfähige Schmalspurbahn mit Dampflok ist das wichtigste Reiseziel für Touristen. Beginnend mit dem 20. Jh. hat sich der Fremdenverkehr in dieser Gegend zur Tradition entwickelt.
Der Wassertal ist die wichtigste natürliche Attraktion des Gebietes um Vişeu de Sus. Die hier angelegte funktionsfähige Schmalspurbahn mit Dampflok ist das wichtigste Reiseziel für Touristen. Beginnend mit dem 20. Jh. hat sich der Fremdenverkehr in dieser Gegend zur Tradition entwickelt. Der Wassertal schließt ein riesiges Waldgebiet ein, das bis zu den Lagern der Waldarbeiter nicht bewohnt ist und kein anderer Zugangsweg außer der Forsteisehbahn hat. Als Teil des "Maramuresch Gebirge" Naturparks, befindet sich der Wassertal unter europäischer Schutz. Die Forstwirtschaft ist trotzdem erlaubt. Dabei muss es allerdings die Umweltschutzverpflichtung angehalten werden, dass der Wald in seinem aktuellen Zustand konserviert wird. Die im forswirtschaftlichen Zweck gebauten Schmalspurbahn (760 mm) bietet nicht nur den Bahnreisenliebhabern wunderbare Landschaften entlang der etwa 50 km langen Strecke. Auf diese Reise kann man malerische Naturerscheinungen entdecken: steile Hänge, die gleich neben die Schienen anfangen, Urwälder oder risige Felsen, die von Tunnels durchgedrungen sind.

Der Wassertal wird immer mehr für den Jagdtourismus benützt. Je nach Jagdsaison kann man hier Hirsche (zwischen dem 1. September und dem 15. Dezember), Wildschweine (zwischen dem 1. August und dem 15. Februar), Bären (nur mit Sondergenehmigung) oder Auerhuhn (zwischen dem 1. April und dem 15. Mai) jagen.

Touristische Strecken:
  • Die Strecke mit der Schmalspurbahn Vişeu de Sus - Haltestelle der Forsteisenbahn Făina und zurück dauert einen Tag. In diesem Zweck ist die industrielle Platform Wasser für Touristen umgestaltet worden;
  • Die Strecke mit Abfahrt von Poiana Novăț – Novicior, Hinaufsteigen zum Gipfel Greben, Gipfel Obcioarei, Heruntersteigen zu Borcut, Hinaufsteigen zu den ehemaligen Bäder von Novicior und Rückfahrt zur Haltestelle Novicior dauert einen Tag;
  • Die 2 Tage lange Wanderung von der Haltestelle der Forsteisenbahn Novăţ, entlang der Bahnlinie bis Ihoasa – Râpi – Roşu (Zeltübernachtung), Hinaufsteigen des Berges Preluca lui Gotan, Picioarele Gradului, Gipfel Toroiaga, Gipfel Ţiganu und zurück nach Măcârlău (im Wassertal);
  • Die Wanderungsstrecke zwischen Novicior – Băi, Plaiu Popii, Preluca Pipei und zurück zur Haltestelle Făina;
  • Die Wanderungsstrecke zwischen der Haltestelle Botizu, Hinaufsteigen 3 km entlang Botizutal, Lutoasa und Zugang zur Grenze mit der Ukraine (Schönblick in Richtung der Ukraine und Polen);
  • Die Wanderungsstrecke von der Botizu – 3 km entlang des Tals hinauf, dann links auf Forstweg zum Gipfel Bardău (Schönblick auf ganz Maramuresch);
  • Die Gipfelsstrecke entlang der Grenze mit der Ukraine dauert 4-5 Tage; sie beginnt an der Haltestelle Comanu, dann hinauf zum Gipfel Comanu Mic und von dort zu den Gipfeln Gliganu, Ştevioara, Lostun, Făina, Şuligu, Pietriceaua, Lutoasa, Bardău, Băiţa (Cozia), Şoimu hinüber und zurück durch den Reatal.
K2_VOTE_THIS_MATERIAL
(0 Stimmen)
Copyright © Primăria Vişeu de Sus